Was sind die besten Gewinnchancen in einem Casino? "Einarmige Banditen"

"Einarmige Banditen


Casinos werden in erster Linie mit Roulette und Poker in Verbindung gebracht, aber Statistiken zeigen, dass 61 % der Besucher von Spielhallen ihre Zeit damit verbringen, einarmige Banditen zu spielen (Daten von 2013 von der American Gaming Association). Die Regeln der Spielautomaten sind sehr einfach, und der niedrige Mindesteinsatz macht sie auch für die ärmsten Spieler zugänglich.

Wetten und Casino auf Ihrem Handy - schnelle Auszahlungen und gute Bonusprogramme bei Bet Online Casino Bonus Codes

Die Mathematik des Betrugs: Warum Kasinos immer schwarze Zahlen schreiben
PhotoADS / Alamy über Legion Media
Früher waren die "Banditen" mechanisch, und durch Ziehen eines Knopfes gab der Spieler eine Feder frei, die die Bildrollen abspulte. Heute sind Räder und Zahnräder durch einen Computerchip ersetzt worden, und Kirschen, Zitronen oder Kartenwerte werden auf dem Bildschirm angezeigt. Wie bisher gilt eine Gewinnkombination aus drei gleichen Bildern als Gewinnkombination.

Formal arbeiten die Spielautomaten fair und stoppen die Walzen, indem sie den Befehlen des Zufallsgenerators gehorchen. Jeder "Bandit" ist nämlich so programmiert, dass er den Spielern einen bestimmten Prozentsatz des eingesetzten Geldes zurückgibt - in der Regel 80 bis 90 %, wobei die Casinos in Las Vegas einen Anteil von bis zu 98 % haben.

Dies ist kein Widerspruch: Der Zeitpunkt des Anhaltens jeder Rolle wird tatsächlich durch eine Zufallszahl bestimmt. Aber der Computer verwendet den ausgegebenen Wert nicht direkt. Stattdessen rechnet die Maschine nach einem bestimmten Algorithmus: Sie multipliziert, dividiert und übersetzt von der Sprache der Zahlen in die Sprache der Bilder nach vorher erstellten Tabellen. Und hier wird der Prozentsatz der Gewinnergebnisse festgelegt: Durch Änderung der Parameter der Tabelle können Sie den "Banditen" mehr oder weniger "großzügig" machen.

Strategie des Teufelsrads
Der Versuch, das Glück zu betrügen, ist nicht hundert Jahre alt. Im Internet können Sie sich mit Dutzenden von "hundert Prozent gewinnen Strategien" Roulette-Spiel (aus irgendeinem Grund, denken die Spieler, dass "hack" es ist am einfachsten Rad) kostenlos, und manchmal für eine beträchtliche Summe Geld. Gegen die Wahrscheinlichkeitstheorie anzukämpfen ist sinnlos, aber die Menschen versuchen es immer wieder.

Martingal funktioniert NICHT
Eine der ältesten Roulette-Strategien besteht darin, auf Rot oder Schwarz (oder gerade-ungerade) zu setzen und den Einsatz zu verdoppeln, wenn Sie verlieren. Früher oder später rät der Spieler und gewinnt den Pott.

Das Schema erscheint logisch, aber in Wirklichkeit übersteigt der Gesamtgewinn nicht den ursprünglichen Einsatz. Angenommen, der Spieler setzt auf Schwarz und tippt in der sechsten Runde (die Spieler sagen "back՛ne"). Dann sieht seine Bilanz so aus:

Die Mathematik des Betrugs: Warum das Casino immer schwarze Zahlen schreibt
Bei jedem Schritt ist die Wahrscheinlichkeit des Erratens

Die Mathematik des Betrugs: Warum das Casino immer schwarze Zahlen schreibt
wegen der Null, so dass bei einer ausreichend großen Anzahl von Drehungen Spieler ist in der negativen. Außerdem müssen Liebhaber des Martingals oft viele Versuche unternehmen und jedes Mal den doppelten Aufwand betreiben. Wenn das Geld ausgeht, bevor der "Stratege" rät, verliert er einen hohen Betrag. Schließlich sind sich die Kasinobesitzer des Martingals wohl bewusst, und der maximale Einsatz ist in allen Spielbanken begrenzt. Wenn man fast das Maximum setzt und verliert, verliert man die Chance, das Geld zurückzubekommen.

 

 

9f23b998568eb37784c45df584c3efa9