Essanfälle adé

14. Mai 2018

Olivia Wollinger beschreibt in diesem berührenden autobiographischen Ratgeber ihren persönlichen Weg aus der Esssucht. Sie lässt den Leser/die Leserin teilhaben an ihrem persönlichen Erfahrungen, an Ihren Rückschlägen und Erfolgen. Beim Lesen offenbart sich Ihnen ein Schatz, nämlich die Erkenntnis: Es ist möglich sich von Essanfällen zu befreien.

Dieses Wissen schenkt Kraft und Motivation sich einem Thema zu widmen, dass schmerzhaft und von Scham gezeichnet ist. Die Übungen, Impulse, Anregungen und Gedankenspiele berühren Ihre Seele, schenken Ihnen neue Perspektiven und weisen Ihnen den Weg aus dem dunklen Tunnel hin zum Licht.

Sie begeben sich gemeinsam mit der Autorin auf eine Forschungsreise. Sie entdecken was es mit den Essanfällen auf sich hat und erfahren Nuees, Unbekanntes, Beglückendes und manchmal auch Verwirrendes und diese vielen kleinen Mosaiksteinchen ergeben später einen klaren Weg, der Ihnen dabei hilft, sich selbst näher kennenzulernen und neue WEg zu beschreiten und eine „neue Welt“ zu entdecken.

Im Kapitel 1 erforschen Sie das „emotionale Essverhalten“. Die Erfahrungen der utorin werden in ihren persönlichen Tagebucheinträgen wiedergegeben. Sie zu lesen öffnet das eigene Herz, diese Tagebucheinträge sind authentisch und spiegeln das gesamte Gefühlschaos wieder, welches oftmals mit den Essanfällen einhergeht. Sie erfahren was Essucht bedeutet und welche Gedankenkreise dazugehören.

Es geht um Ihren eigen Körper, um Ihr Gefühlsleben, um Symptome und um die eigene Körperwahrnehmung. Sehr spanned diese Themen langsam und gründlich erforschen zu können. Dazu gehört auch eine große Portion Selbstehrlichkeit und Mut. Sie blicken vielleicht zum ersten Mal hinter die symptome. Ihnen wird klar, warum Sie sich überessen, dieser „Blick hinter die Kulissen“ ist schmerzhaft, aber zugleich befreiend.

En ganz wichtiges Thema ist die sogenannte „toxische Scham“. Tauchen Sie tief in diese Thematik ein und erfahren Sie, was es damit auf sich hat. Es geht auch um Themen wie Hochsensibilität und Perfektionsmus. Wichtige Fragen werden geklört und der Weg wird sich langsam vor Ihrem inneren Auge entfalten, wenn Sie sich öffnen und zulassen, die ersten Schritte zu gehen.

In Kapitel 2 erfahren Sie, wie Sie förderliche Gedanken einlassen können, viele liebevolle Impulse geben Ihnen dafür Anregungen. Wie sprechen Sie mit sich selbst? Was denken Sie über sich? Die vielen Anregungen lassen sich wirklich leicht umsetzen und helfen Ihnen dabei neue positive Gedanken zu denken.

In Kapitel 3 geht es um den „physischen Hunger“. Ein wichtiger Punkt, den die Autorin sehr detailliert behandelt und Ihnen wertvolle Impulse und zugleich neue Ansätze vermittelt. Themen wie Körperwaage, Kalorientabellen, Diäten und Co. werden einfühlsam behandelt, neue Perspektiven tun sich beim Lesen auf. Was isist der Unterschied zwischen emotionalem Hunger und physischem Hunger? Wie spürt man, dass Hunger da ist?

Es ist nicht einfach eine bewusste Entscheidung zu treffen und auf den eigenen Körper zu hören. Anhand einer übersichtlichen Skala sehen Sie die Sättigungssignale. Das hilft Ihnen zu erkennen, wann Sie satt sind. Alle die kein Sättigungsgefühl mehr haben, finden hierfür verschiedene Ursachen aufgelistet. Die Autorin stellt Ihnen das Konzept von Summer und Zuwinker vor und wie Sie selbst damit zu Hause erfolgreich arbeiten können. Sie werden in das Konzept einfühlsam eingearbeitet und Ihnen wird das nötige Handwerkszeug an die Hand gegeben, um es im Alltag anwenden zu können.

Es kommt darauf an, wie Sie essen, denn Essen mit Freundlichkeit und Respekt zu begegnen ist sehr wichtig. Ebenfalls achtsam und bewusst zu essen, sich hinzusetzen und langsam zu essen, stat alles hinunter zu schlingen. Wer sich auf diese Sichtweise einlässt, wird bald Veränderungen spüren. Leckere, leichte und gesund Rezepte, ayurvedisch inspiriert, machen Lust darauf, die Rezepte nachzukochen.

Kapitel 4 widmet sich der Frage, wie Sie Ihren „emotionalen Hunger“ stillen können. Eine Tabelle macht Ihnen den Unterschied bewusst. Sich selbst zu lieben ist nicht leicht, aber das größte Geschenk, was SIe sich machen können. Sie lernen sich selbst immer mehr und besser kennen. Wenn Sie für sich sorgen, dann achten Sie afdarauf, was Ihnen gut tut und was Sie lieben. Sich selbst liebevoll zu begegnen, ist ein Zeichen der Selbstsachtung und des Selbstrespekts.

Im eigenen Körper so anzunehmen wie er jetzt im Moment ist, ist schwer. Aber Frau Wollinger gelingt es einfühlsam sie Ihrem Körper wieder näher zu bringen, in kleinen Schritten. Selbstverständlich wird auch darauf hingewiesen, dass es manchmal notwendig ist, die Hilfe und Unterstützung eines einfühlsamen Psychologens in Anspruch zu nehmen.

In Kapitel 5 machen Sie sich auf den Weg Ihre Gefühle zu entdecken. Die wundervolle Emotional-Körper-Therapie (kurz EKT) wird Ihnen so vorgestellt, dass Sie diese alleine zu Hause anwenden können, mit sensationellen Erkenntnissen und Erfolgen. Die Emotional-Körper-Therapie hilft Ihnen dabei, Zugang zu Ihren Gefühlen und Ihrem Körper zu bekommen. Ein Prozess kommt in Gang, der Sie mit Ihrem Herzen verbinden wird.

Zum Schluss erfahren Sie noch, weie man mit Essanfällen umgehen sollte, die sich auch nach langer Zeit, manchmal wieder einstellen können, doch mit den verschiedenen Tools und Übungen, die Ihnen das vorliegende Buch an die Hand gibt, wird es zunehmend leichter, nicht in ein tiefes dunkles Loch zu fallen.

„Essanfälle adé“ ist ein Herzensöffner, das Buch bringt Sie in Berührung mit Ihren Gefühlen, Ihren Bedürfnissen, Ihrem Wunsch nach Liebe und Anerkennung und natürlich auch mit Ihrem Körper. Beim Lesen fühlen Sie sich auf Herzensebene mit der Autorin verbunden. Sie spüren, dass Frau Wollinger weiß, was sie durchmachen in diesem Moment. Am Ende des Buches bleiben Sie mit einem Lächeln und der Gewissheit zurück, dass es immer einen Weg gibt, den es sich zu gehen lohnt.

 

Essanfälle adé
Vom emotionalen Essen zum persönlichen Wohlfühlgewicht
Olivia Wollinger
Ullstein Verlag
ISBN: 978-3-548-37774-2
Preis: 15,00 Euro
…..Bestellung……