Lass mal!
Spiritualität / 12. August 2018

Meister Eckhart, hat Sie schon immer fasziniert, sie haben seine Texte während eines Kontemplationswochenendes kennengelernt oder sind ihm über Zen begegnet? Jetzt wollen Sie einfach mal wissen, wer sich hinter Meister Eckhart versteckt und ihn näher kennenlernen. Genau dann, ist „Lass mal“ das richtige Buch für Sie. Die Autorin Katharina Ceming geht Meister Eckhart mit einem Augenzwinkern auf den Grund und schafft es, auch wissenschaftliche Diskurse, leichtfüßig und sehr unterhaltsam zu gestalten. Wer war eigentlich Meister Eckhart, eher ein Philosoph oder doch ein Mystiker? Schon an dieser Frage scheiden sich die Geister der Experten und so gehen Sie als Leser gleich zu Beginn einer wichtigen Frage auf den Grund. Meister Eckhart war eine faszinierende Persönlichkeit, sowohl zu seiner Zeit, als auch heute. Viele Menschen fühlen sich von den Schriften angezogen und zugleich fällt es schwer, diese zu durchdringen. In einem gelungenen Zusammenspiel zwischen Erklärung, Aufklärung und dem Einbinden von Meister Eckhart in andere Systeme wie das Advaita-Vendata oder Formen des Zen, stellen den Bezug zu östlichen und westlichen Systemen her. Sei es die faszinierenden Erklärungen Meister Eckharts zur Dreifaltigkeitslehre oder zur Dualität bzw. Nondualität. Seine Lehre fasziniert bis heute und Frau Ceming ist es gelungen, den Bezug zum Heute nicht…

Dankbar Leben
Best-Agers , Lebenshilfe , Spiritualität / 10. August 2018

„Dankbar leben: Ein inspirierendes Praxisbuch“ ist ein wunderbar inspirierendes Buch, nach der spirituellen Praxis  der Dankbarkeit nach Bruder David Steindl-Rast, zusammengestellt vom Netzwerk Dankbarkeit. Dankbarkeit ist eine Lebenseinstellung, die Ihnen dabei hilft, Glück und Zufriedenheit in Ihrem Leben zu empfinden. Schon der Volksmund sagt: „Nicht wer glücklich ist, ist dankbar, sondern wer dankbar ist, ist glücklich.“ Dieses Praxisbuch lädt Sie ein, die Dankbarkeit in Ihr Leben zu integrieren, Sie zu einer wichtigen Säule Ihrer spirituellen Praxis und Ihres Lebens zu machen. Kleine und alltagsorientierte Fragen helfen Ihnen, Dankbarkeit für verschiedene Bereiche Ihres Lebens zu entdecken. Für Bruder David Steindl-Rast ist Dankbarkeit ein Lebensprinzip. Seine spirituelle Praxis fußt auf der Dankbarkeit. Seine Impulse, Anregungen und Übungen helfen auch Ihnen, mitten im Alltag Dankbarkeit zu spüren, sei es in der Familie, im Beruf, in der Natur …. Das Praxisbuch begleitet Sie während der Woche oder auch jeden Tag. Es kann Sie auch bei Ihrer täglichen Meditation unterstützen und Ihnen tiefe Einsichten schenken. Sie schreiben Ihre eigenen Erfahrungen hinein, plötzlich haben Sie viele kleine Dankbarkeitsmomente gesammelt, die Ihnen Kraft geben, wenn das Leben Sie vor Herausforderungen stellt oder wenn Sie vor schwierigen Entscheidungen stehen. Dankbarkeit macht das Leben reicher, kreativer und öffnet das…

Jost läuft
Lebenshilfe , Spiritualität / 7. August 2018

Begeben Sie sich auf eine spannende Reise, hinein in eine faszinierende Lebensgeschichte eines Topmanagers, der die Karriereleiter erklommen hat und Vorstand von Intersport Deutschland und Präsident von Intersport International wurde. Die rasante Karriere von Klaus Jost ist atemberaubend und zeigt auf, wie viel mit Fleiß, Beharrlichkeit und analytischem Denken erreicht werden kann. Ungeschminkt und kernig, wird der Aufstieg beschrieben. Denn Klaus Jost fing als Einzelhandelskaufmann bei Kaufhof an. Besonders beeindruckend sind seine christlichen Werte, die ihn zu einem „besonderen Topmanager“ machen. Bei allen Erfolgen verliert er Gott nie aus den Augen und sein Glaube gibt ihm Kraft. Mit der Zeit verändert sich etwas bei Intersport, erst unterschwellig, dann deutlich spürbar.  Plötzlich ist Klaus Jost „nicht mehr gefragt“, dann die Kündigung. Das Kapitel Intersport ist vorbei, von jetzt auf gleich. Ein Macher, wie Klaus Jost, soll von 100 auf 0 schalten, nicht einfach. Doch auch in dieser schweren Zeit, behält er immer die Contenance, tritt nie nach und bleibt stets respektvoll. Wenn es im Leben hart auf hart kommt, weiß Klaus Jost, er wird von Gott gehalten. Im Gebet erfährt er Kraft und Ruhe. Auch wer mit Gott unterwegs ist, erfährt Rückschläge, aber Gott ist da und er trägt und begleitet….

Versöhnt sterben – Palliative Care im Lichte der letzten 7 Worte Jesu
Lebenshilfe , Spiritualität / 30. Juli 2018

Hospize sind Pilgerstätten für Menschen auf dem Weg, so auch für Sterbende, die sich auf ihre letzte Reise aufmachen. Angelika Daiker leitete das Hospiz St. Martin in Stuttgart und hat sich tiefgehend mit dem Sterben und dem Abschiednehmen beschäftigt. Judith Bader-Reissing ist Palliative-Care-Fachkraft und Seelsorgerin, sie begleitet Sterbende auf ihrem letzten Weg. Beide Autorinnen erschließen Ihnen die „letzten 7 Worte Jesu“ im Hinblick auf die Hospizarbeit. Sterbende spüren welche Wahrheit von diesen Worten ausgeht, sie fühlen sich von diesen Worten getragen und verstanden. Denn ein gutes Sterben ist nicht einfach, viele Fragen kommen auf dem letzten Weg auf und manches will nochmals aus einer anderen Perspektive betrachtet werden. Die letzten 7 Worte Jesu unterstützen die Sterbebegleitung auf einzigartige Weise. Sie sprechen zentrale Lebensfragen an, benennen Kummer und Schmerz und zeigen auf, was am Ende eines Lebens wichtig sein kann. Menschen aller Religionen und auch Atheisten fühlen sich von diesen Worten auf besondere Weise angesprochen, wie die beiden Autorinnen bei ihren Hospizgästen bemerkt haben. Es geht um das zentrale Thema Vergebung, welches für den Sterbenden von essenzieller Bedeutung ist. Aber auch das Thema Schuld wird nicht ausgespart, denn es ist auch wichtig sich selbst verzeihen zu können. Sterbende sehnen sich nicht…

Gott wieder finden
Lebenshilfe , Spiritualität / 8. Juli 2018

Pater Zacharias gelingt es in seinem Buch, den Leser zu ermutigen, sich von Gott finden zu lassen, statt ihn verzweifelt irgendwo zu suchen. Auch heute spüren viele Menschen eine Sehnsucht danach, Gott zu finden, mitten in ihrem eigenen Leben. Auch in der Bibel gibt es viele Geschichten, die davon handeln, wie Gott die Menschen findet und wie Jesus in Kontakt kommt mit den Menschen seiner Zeit, wie Begegnung stattfindet. In der Bibel findet Gott den Menschen, beginnend bei Adam und Eva, über Mose, Maria bis hin zu Jesus. Gott sucht die Begegnung, den „direkten Kontakt“. Er findet den einzelnen Menschen, die Menschen wurden sozusagen von Gott gefunden. Manche Menschen strengen sich sehr an, um Gott zu finden. Andere haben feste Denkmuster, wie Gott zu sein hat, wieder andere sehen Glauben als Erbringen einer Leistung an, je mehr sie sich bemühen, desto besser. Pater Zacharias macht Mut, sich von Gott finden zu lassen, Sie können Gott in sich selbst finden, da Sie ein Ebenbild Gottes sind. Jeder Mensch ist immer auch ein Mitschöpfer, er hat Anteil an der Schöpfung. Daher ist es auch so wichtig, dass der Mensch Verantwortung trägt für die Schöpfung. Gott kann man auch im anderen finden. Das…

Szenenwechsel

Eva-Maria Admiral ist eine bekannte Schauspielerin, was viele nicht wissen ist, dass sie von ihren Eltern vernachlässigt und enterbt wurde. Trotz dieser schweren Last sagt sie „Ja“ zum Leben und nimmt Gottes bedingungslose Liebe an. Spüren auch Sie die Sehnsucht in sich Ihr Leben zu gestalten? Die Autorin unterstützt Sie dabei ein neues Drehbuch zu schreiben. Das Buch enthält „18 Experimente“, sie gehen verschiedenen Fragen und Gedanken auf den Grund. Passende Impulsfragen und Visionsfragen führen Sie zu Ihrem neuen Lebensdrehbuch hin. Eva-Maria Admiral teilt mit Ihren Lesern auch Übungen, Gebete und Rituale, die ihr selbst sehr geholfen haben. Sie gaben ihr auf ihrem Weg Halt, Kraft und Mut. Zu wissen, dass es nicht alleine auf Sie ankommt, sondern das Gott für Sie da ist, ist eine große Erleichterung. Gott lässt Sie niemals im Stich – das spürt man beim Lesen sofort. Das Buch ist wie eine spannende Abenteuerreise. Sie müssen sich von Ihrer Angst nicht alles gefallen lassen, wie Frau Admiral so treffend schreibt, sondern Sie können mit Gott über Mauern springen. Schon kleine Schritte haben eine große Wirkung, Gott steht Ihnen bei und er möchte Sie unterstützen und er glaubt an Sie. Es ist nicht leicht die Vergangenheit loszulassen,…

Vom Glück der kleinen Dinge

Pater Anselm Grün spürt in diesem Buch der Zufriedenheit nach. Zufriedenheit hängt von jedem selbst ab, nicht von den äußeren Ereignissen. Schon kleine Dinge machen glücklich und zufrieden. Trotzdem gibt es Menschen, die stets unzufrieden sind, denen man nichts rechtmachen kann. Zufriedenheit ist also eine Lebenshaltung. Wichtig ist es in sich die „angenehme Zufriedenheit“ zu kultivieren und nicht ihren Schatten die „satte Zufriedenheit“. Die Unterscheidung, die Pater Anselm Grün hier trifft ist wesentlich, gerade auch, um die eigene Haltung zu hinterfragen. Für Anselm Grün ist der innere Frieden Voraussetzung für die „angenehme Zufriedenheit“. Es bedeutet dann auch mit sich selbst Frieden zu schließen und seine Schattenseiten anzunehmen. Eng mit der Zufriedenheit sind auch Dankbarkeit, Genügsamkeit und Einfachheit verbunden. Nur wer bewusst im Augenblick lebt kann dankbar sein für das, was er hat. Gerade die Angst nicht genug zu haben treibt Menschen in den Burnout. Wer ein einfaches Leben lebt, steigt aus dem „immer mehr – immer schneller“ Kreislauf aus, er lebt dann frei von Druck und spürt seine Herzenszufriedenheit. Der zufriedene Mensch hat eine positive Ausstrahlung, andere Menschen sind gerne mit ihm zusammen. Sie sehen nicht nur das Negative, sondern haben eine positive Grundhaltung dem Leben gegenüber. Am Ende des…

Vom Ich zum Du

Wer kennt sie nicht, die Sorge um die eigenen Kinder, die Eltern und liebe Freunde. Natürlich gibt es auch die Sorge, wie sich die Gesellschaft verändern wird oder die Sorge um den Erhalt der Arbeitsplätze. Anselm Grün spürt der Sorge um Menschen, Dinge und Zuständen nach. Er sieht die Sorge als ein Geschenk, die Sorge führt über das Ich hin zum Du. Sorge ist wichtig, für die eigene Familie, die Freunde, die Gesellschaft, denn Sorge drückt immer auch Liebe aus. Anselm Grün stellt in diesem Buch auch Rituale vor, die der Seele gut tun und sie nähren, in Zeiten der Sorge. Seine Erfahrungen aus der Seelsorge fließen harmonisch in dieses Buch ein und machen es dadurch sehr lebensnah. Es gibt also die gute Sorge, die Liebe ausdrückt. Diese Erkenntnis ist in unserer heutigen Zeit eine wahre Offenbarung, denn meistens heißt es nur, mach Dir keine Sorgen. Was bedeutet in der heutigen Zeit eigentlich Nächstenliebe? Wie kann ich für andere da sein, ohne mich selbst aufzugeben? Wie sorgt Gott heute für uns Menschen? Anselm Grün beleuchtet diese Fragen mit einem liebevollen Blick und nie mit erhobenem Zeigefinger. Seine Erfahrungen sind mitten aus dem Leben. Berührend sind seine Worte auch für alle…

Hildegard von Bingen: Einfach fasten

Fasten nach Hildegard von Bingen ist mehr als nur „Fasten“, es ist ganzheitlich und verbindet Körper, Geist und Seele auf besondere Art und Weise. Hildegard von Bingen ist eine der Wegbereiterinnen der Naturheilkunde in Europa. Ihre Erkenntnisse sind bis heute prägend und stimmig. Die Autorin Brigitte Pregenzer ist eine erfahrene Hildegard-Expertin, die schon Tausende Menschen beim Hildegardfasten begleitet und Ihre Erkenntnisse, Erfahrungen und Impulse in diesem Ratgeber zusammengetragen hat. Sie spüren beim Lesen sofort, dass die Autorin viel Herzblut in diesen Ratgeber gesteckt hat, der klar verständlich und sehr praxisorientiert geschrieben ist, damit Sie zu Hause direkt mit dem Fasten nach Hildegard von Bingen beginnen können. Es werden verschiedene Fastenarten nach Hildegard von Bingen vorgestellt, wie z.B. Dinkelbrotfasten, Hildegard-Saft-Fasten, Dinkel-Obst-Gemüse-Fasten u.a.  – so findet jeder die für ihn individuell passende Fastenart. Wunderbar sind die passenden Rezepte für die verschiedenen Hildegardfasten-Arten, so dass Sie genau wissen, wie Sie vorgehen müssen. Zudem finden Sie auch Rezepte für die Zeit nach dem Fasten, damit die Ernährung nach den Prinzipien der Heiligen Hildegard von Bingen auch in Ihrem Alltagsleben Fuß fassen kann. Der Ratgeber ist so konzipiert, dass er Sie während des Fastens liebevoll begleitet und Ihnen als Freund und Berater unterstützend zur Seite…

In Deiner Weite lass mich Atem holen

Segensworte sind kraftvolle Worte, die eine besondere Tiefe haben, sie berühren das Herz. Giannina Wedde hat in ihrem wundervollen Buch Segensworte für verschiedene Lebensbereiche und Lebenssituationen gefunden, die berühren und ermutigen. Sei es für einen Neubeginn, bei Krankheit und Tod, Erlebnissen in der Partnerschaft und Ehe, Hausbau und Dankesworte für Eltern und Wegbegleiter. Ihre wunderschöne lyrische Sprache öffnet Herzensräume, lässt die Seele erstrahlen und wirkt heilend. Ungesagtes wird plötzlich fassbar und greifbar, dort wo Worte fehlen, wenn ein geliebter Mensch krank ist oder verstirbt, sind die Segensworte von Giannina Wedde Balsam für die Seele, sie verbinden die Menschen untereinander auf besondere Weise. Segenswünsche tun gut, sie verströmen Liebe, Verbundenheit, Freude und Zuversicht. Sie verbinden mit dem Urquell allen Lebens, mit Gott! Sie sind universell und bereiten den Weg hin zu Neuem und zu etwas Gutem. Die Autorin schöpft aus der christlichen Mystik und Spiritualität, ihre Segensworte sind voller Lebenskraft und zugleich eröffnen Sie eine Weite, die Seele kann ihre Flügel ausbreiten und frei werden. Gerade in Zeiten der Trauer und Bedrängnis ist diese Weite sehr wichtig. Die Liebe kann fließen, auch wenn sie vorher noch blockiert war, die Seele wird durch die Segenswünsche genährt und gestärkt. Am Ende des Buches…